Schwarzarbeit

Mit Schwarzarbeit wird die Ausübung von Dienst- oder Werkleistungen bezeichnet, bei denen gesetzliche Anmelde-, Anzeige- und Abgabepflichten - vor allem steuerrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Art - umgangen werden. Hierzu zählen auch Arbeiten, die von Betrieben ausgeführt werden, die nicht in der Handwerksrolle eingetragen sind, obwohl sie dazu verpflichtet wären. Für Schwarzarbeit haftet nicht nur der "Unternehmer" sondern auch der Auftraggeber, d. h. der Kunde.

Bitte ermitteln Sie Ihre Kammerzugehörigkeit (über die Ansprechpartner-Suche auf der rechten Seite), damit wir Ihnen weiterführende Informationen als Link anbieten können.

zurück