Anerkennung ausländischer Prüfungen

Unterschiedliche Bildungssysteme in den Ländern der EU und angrenzenden osteuropäischen Staaten erschweren die Vergleichbarkeit mit den Berufsabschlüssen in Deutschland. Ausländische Arbeitnehmer haben es daher schwer, entsprechend ihrer in den Heimatländern erworbenen Qualifikationen auf dem deutschen Arbeitsmarkt eingestellt und entlohnt zu werden. Die Kammern sind zuständige Stelle für die Anerkennung einer gewerblichen, technischen oder kaufmännischen Berufsausbildung auf Basis des Bundesvertriebenengesetz und bilateraler Abkommen.

Bitte ermitteln Sie Ihre Kammerzugehörigkeit (über die Ansprechpartner-Suche auf der rechten Seite), damit wir Ihnen weiterführende Informationen als Link anbieten können.

zurück