Gefahrgut

Untenehmen, die regelmäßig mit nach der Gefahrgutverordnung bestimmten Güter umgehen (sie verpacken, verladen oder transportieren), haben einen Gefahrgutbeauftragten zu bestellen. Dafür muss man sich regelmäßig schulen. Die IHK erkennt dazu den Schulungsträger an und überwacht die Schulungslehrgänge. Wer gefährliche Güter auf der Straße transportiert - das sind Tankwagenfahrer, aber auch Fahrer von Stückguttransporten, wenn es sich um Gefahrgut nach der Gefahrgutverordnung handelt - muss im In- und Ausland nachweisen, dass er erfolgreich an einer sogenannten Gefahrgutschulung erfolgreich teilgenommen hat. Eine regelmäßige Fortbildung ist ebenfalls erforderlich. Die IHK erkennt spezielle Gefahrgutfahrerlehrgänge an und stellt die Bescheinigungen über eine erfolgreiche Lehrgangsteilnahme aus.

Bitte ermitteln Sie Ihre Kammerzugehörigkeit (über die Ansprechpartner-Suche auf der rechten Seite), damit wir Ihnen weiterführende Informationen als Link anbieten können.

zurück